Sie ist eine Hürde, welche bei vielen Reisen oft für Fragezeichen in den Köpfen der Reisewilligen sorgt: Die Frage nach dem Handgepäck in Flugzeugen. Was darf ins Handgepäck bei Flugreisen? Wie schwer und groß darf der Kabinentrolley sein? Das sind wohl die meistgestellten Fragen. Während wir auf die entsprechenen Maße des Handgepäcks bereits an verlinkter Stelle ausführlich eingangen sind, geht es heute um eher grundsätzliche Dinge des Bordgepäcks.

Richtlinien in Flugzeugen bezüglich Handgepäck

Letztlich ist das Handgepäck immer nur als kleines Zusatzgepäck zu verstehen – denn das eigentliche Gepäck wird ja vorab vom Flughafenpersonal in den Lagerraum des Flugzeugs befördert. Dennoch reisen viele Personen gerne ausschließlich mit dem Handgepäck. Insbesondere dann, wenn Sie nur kurz für ein bis zwei Tage verreisen. Das macht auch Sinn, denn so müssen Sie nicht wertvolle Zeit auf das Gepäck warten und haben ihre Schätze immer im Blick.

Prinzipiell sind in der Business- und First Class 2 Handgepäckstücke erlaubt, wohingegen in der Economy Class ein einzelner kleiner Trolley ausreichen muss.

Interessanter Weise gestatten etwa 90% aller Fluglinien noch einen weiteren, persönlichen Gegenstand zusätzlich zum Koffer mit in die Maschine zu nehmen. Das kann ein Kissen, ein Mantel oder aber auch ein Regenschirm oder eine Magazin sein.

Wer mit Kleinkindern und Babys verreist, bekommt oftmals noch die Möglichkeit, darüber hinaus auch eine Babytasche oder einen Kindersitz mitzunehmen. Das wiederum liegt ganz in der Kulanz der jeweiligen Airline. Wir empfehlen Ihnen, diesbezüglich vorab bei der jeweiligen Fluggesellschaft anzurufen, um kurzfristige Probleme am Flughafen gar nicht erst aufkommen zu lassen.

Handgepäck Checkliste vor dem Check-In am Flughafen

  • Überprüfen Sie, ob sämtliche Flüssigkeitsbehälter (dazu zählen auch gelartige Kosmetik) in Gefäßen mit einem maximalen Füllmenge von 100ml abgepackt wurden. Falls ja, müssen diese noch in einen transparenten Beutel (Tipp: verwenden Sie Tüten für die Gefriertruhe) gepackt und gut verschlossen werden. Natürlich gilt dies nicht für Flüssigkeiten, welche Sie eventuell nach dem Boarding im Duty-Free Shop erwerben.
  • Vergewissern Sie sich, ob Sie auch wirlich keinerlei waffenfähige Gegenstände mit an Bord nehmen. Dazu zählen auch Rasierklingen, Besteck oder Stricknadeln.
  • Sorgen Sie dafür, dass Sie alle wichtigen Medikamente (beispielsweise Insulin bei Diabetikern oder Beta Blocker bei Herzpatienten) bei sich führen und NICHT versehentlich mit dem anderen Gepäck aufgeben. Gleiches gilt für Ausweispapiere, Geldbeutel und wichtige weitere Dokumente.
  • Musikinstrumente bis zur Größe einer Gitarre dürfen oftmals als Handgepäck mitgenommen werden. Größere Musikinstrumente sind hingegen als Gepäck aufzugeben.

Auf den Seiten von germanwings.com finden Sie noch weitere nützliche Tipps. Die meisten davon sind Airline-übergreifend gültig.